BiographieLageer

Lager sind Orte der Biographie: Teil 8

SWATCH, SWATCH, SWATCH! Ab ca. 1990 begann ich mich für die Uhren von Swatch zu interessieren. Das Interesse überforderte mein Portemonnaie nicht selten, aber wenn ich mal hinter was her bin, dann muss es her, egal was es kostet (fast!). Das Fieber dauerte ca. 10 Jahre, dann war Schluss. Ich glaubte nicht mehr an den Sammlerwert der Uhren und verabschiedete mich, bzw. begab mich auf die Suche nach einem neuen Anfall von Wahnsinn.

Die hier gezeigte Uhr ist eine Chrono von Swatch, Modell SCN104. Das besondere? Es ist die erste Uhr dieser Kultmarke, die ich auch selber getragen habe. Die anderen waren ja nur Sammelobjekte. Gekauft habe ich diese am 28. Januar 1994 bei der Firma Christ AG in Luzern 😉

NB: Der Titel nimmt Bezug auf die Räumung eines Lagers, dass vor ca. 15 Jahren von meiner Frau eingerichtet wurde und ich nie betreten habe. Jetzt wird der Raum leer geräumt und spannende Fundstücke veröffentliche ich hier.

Archiv · Familienleben · Jüdisches Leben

1925, Fortsetzung Privat-Archiv Teil 7

Seit dem Tod meiner Mutter vor ein paar Jahren habe ich das gesamte Familenarchiv übernommen. Es sind einige Kisten und noch mehr Fotoalben. Leider sind die wenigsten Objekte beschriftet, so dass eine gehörige Recherche nötig ist. Dies braucht sehr viel Zeit, wird aber mit wunderbaren Funden belohnt. So habe ich die Verlobungsanzeige meiner Grosseltern entdeckt.

Dabei gibt es einiges zu sagen: Das Dokument bestätigt, dass mein Urgrossvater mit seiner Frau in Luzern gelebt hat, wie bereits an anderer Stelle erwähnt. Die Feier wurde an der Anwandstrasse 32 in Zürich veranstaltet. Diese Adresse ist für die Gründung der zukünftigen Textilfabrik meines Grossvaters, bzw. der Erweiterung des Ateliers meiner Urgrossmutter relevant. Dazu aber später mehr. Luzern