Corana Virus · Corona-Virus-19 · Covid19 · Familienleben · Geschichten aus dem Leben · Persönliches

Lebt das Leben! Der Hotspot

Liebe Leute
Gut. Wir sind beide schon über 65 Jahre alt, dazu gehöre ich einer speziellen gesundheitlichen Risikogruppe an. Aber das hindert uns nicht, das neue Leben als Chance zu sehen. Wir wollen uns nicht nur noch mit den Problemen und Hindernissen der Zeit beschäftigen. Nein.

Aktuell richten wir unsere täglichen Hotspots ein. Da wäre zum Beispiel die morgendliche Nachfrage nach dem Befinden. Da jeder von uns sein eigenes Zimmer hat, ist dies mit einem Besuch verbunden. Ich biete dann auch immer gleich meiner Frau den ersten Kaffee an.
Der nächste Punk ist das gemeinsame Frühstück. Dies war viele Jahre nicht möglich, nur am Sonntag, wenn überhaupt. Jetzt bietet uns die aktuelle Situation einen besonderen Luxus an und wir ergreifen die Gelegenheit.

Es gibt also viele Möglichkeiten, unter Beachtung und Einhaltung gesundheitlicher Aspekte Neues zu entdecken, natürlich ganz individuell.

Unser Motto für die Tage:
Verzweifelt also nicht. Steckt den Kopf nicht in den Boden (der ist eh viel zu hart) und schaut über den Tellerrand raus. Da ist kein Abgrund, nein, da kann neues Leben entdeckt werden. Du musst nur wollen.

Corona-Virus-19 · Familie · Geschichten aus dem Leben · Persönliches

FamilienTreffen ?! in Zeiten von Corona19

Meine Frau kann sich mit der neuen, der gesellschaftliche Situation noch nicht so richtig abfinden. Vieles ist ihr suspekt, weckt Ängste und Bedenken. Ich lerne sie gerade von einer ganz neuen Seite kennen und ich spüre, dass sie meine Unterstützung sucht. Auch für mich eine ganz neue Situation. So kommt neues Leben und nicht Depression in unsere Beziehung. Wir nähern uns nach Jahrzehnten neu.

Und dann sind die Kinder. Sie gehen aus bekannten Vorsorge-Gründen auf Distanz zu uns. Wir unterstützen dies natürlich. Grundsätzlich ist ja das Telefon zum Beispiel schon lange erfunden und kann hier komfortabel zum Einsatz gebracht werden.

Verzweifelt also nicht. Steckt den Kopf nicht in den Boden (der ist eh viel zu hart) und schaut über den Tellerrand raus. Da ist kein Abgrund, nein, da kann neues Leben entdeckt werden. Du musst nur wollen.