Archiv · Familienleben · Jüdisches Leben

1910, Fortsetzung Privat-Archiv Teil 5

Immer wenn ich über meine Familie gedanklich stolpere, Fotos betrachte, gehen mir die Zeiten durch den Kopf die sie erleben mussten. Manchmal sind es traurige Anlässe, aber es gibt auch witziges. Doch was in der historischen Rückschau sich vordrängt belastet. Dank verschiedenen Büchern, gemischt mit Aussagen die sich mir durch meine Mutter eingebrannt haben, entstehen immer wieder Bilder. Heute wollte ich wissen, was 1935, im Dezember im „Deutschen Reich“ vorgefallen ist.

Hier 2 Erwähnungen:
Der Reichsführer SS Heinrich Himmler ordnete an, dass spezielle Mütterheime geschaffen werden, die wertvolle Schwangere (rassisch und erbbiologisch ist gemeint) aufgenommen und betreut werden.

Die deutsche Regierung entliess die letzten jüdischen Beamten aus dem öffentlichen Dienst.

Das Foto aus meinem Familien-Archiv zeigt die Familie meiner Urgrossmutter (mütterlicherseits). Die Aufnahme entstand in den frühen 1910er Jahren in Polen. Den Ort konnte ich nicht mehr eruieren.Meine Urgrossmutter ist die Dame in der obersten Reihe, die 4. von Links.

Familienausflug · Familienleben · Wallis 1932 - 1934 Fotos · Wanderungen

Wallis 1932 – 1934 (Private Fotos) 5 – Gruppenreise

Heute machen wir einen Ausflug zum Restaurant Heimischgarten. Dieses findet sich beim Grubengletscher.
Die Wege waren zwar für PferdeWagen zugelassen. Aber trotzdem hat es uns gewaltig durchgeschüttelt. Das war ca. 1936.
2020 braucht es spezielle Bahnen auf den Rummelplätzen, damit das Gefühl erfahren werden kann. Früher war wohl doch einiges einfacher, oder so …

Alle Infos zum Grubengletscher (Pass) und dem Restaurant > hier

Unser Motto für die Tage:
Verzweifelt nicht. Steckt den Kopf nicht in den Boden (der ist eh viel zu hart) und schaut über den Tellerrand raus. Da ist kein Abgrund, nein, da kann neues Leben entdeckt werden. Du musst nur wollen.