Corana Virus · Corona-Virus-19 · Covid19 · Die Alten · Rassismus · Risiken · RisikoGruppen

Hilfe! Ich bin 68j, schuldig

Original Polaroid-Aufnahme vom 25. März 2020 / 17:12

In den letzten Tag haben die Angriffe gegen „über 65jährige“-Menschen zugenommen. Aktuell noch verbal. Doch ich habe Angst, dass sich das schlagartig ändern kann. Die Entwicklung bezugnehmend auf andere Zielgruppen wie Juden, Flüchtlinge, Romas usw. sprechen eine entsprechende Sprache.

Wir leben in einer Zeit, wo aus den besten Vorgängen Hass und Hetze konstruiert wird. Alles wird verdreht, vieles verleugnet oder bestritten. Gerne werden auch Opfer als Täter präsentiert.
Die Jungen müssen für die Alten arbeiten, damit es reicht, mit der AHV.
Die Alten belegen KrankenHausBetten, nehmen sie den Jungen weg.
Die drohende AusgangsSperre haben wir den Alten zu verdanken. Sperrt sie ein!

Bewegt euch in den sozialen Netzen und es werden viele weitere Beispiele sichtbar. Oft versteckt, aber klar in der Aussage (zwischen den Zeilen).

Ich stelle mir schon die Frage, ob ich mich bewaffnen muss, damit ich mich und meine Frau gegen plötzliche Angriffe verteidigen kann. Unglaublicher Gedanke. Vor 20 Jahren hätte ich nicht im Entferntesten einen solche Gedanken konstruiert. Schliesslich bin ich ja gegen jede Gewalt. Aber scheinbar hat mich der Zeitgeist erfasst.

Unser Motto für die Tage:

Verzweifelt nicht. Steckt den Kopf nicht in den Boden (der ist eh viel zu hart) und schaut über den Tellerrand raus. Da ist kein Abgrund, nein, da kann neues Leben entdeckt werden. Du musst nur wollen.

Corana Virus · Corona-Virus-19 · Covid19 · Homeschooling

Homeschooling 2020

Sie geht ins Gymnasium und pflegt seit einer Woche ihre Schulfächer. Homeschooling ist das Stichwort und als Beobachtender muss ich schreiben, dass es funktioniert. Selbst die TurnStunde wird mit Jogging gefüllt. Vorbildlich und bewundernswert. Ich glaube kaum, dass ich das damals geschafft hätte. Nein. Sicher nicht.

Unser Motto für die Tage:
Verzweifelt nicht. Steckt den Kopf nicht in den Boden (der ist eh viel zu hart) und schaut über den Tellerrand raus. Da ist kein Abgrund, nein, da kann neues Leben entdeckt werden. Du musst nur wollen.