BiographieLageer

Lager sind Orte der Biographie: Teil 10

Wir schreiben das Jahr 1962, ich war in der 3. Primarklasse und wenig Interesse an Büchern. Gut, wenn es viele Bilder und wenig Seiten hat, das Buch, konnte ich schon mal rein schauen. Mehr aber nicht. Erst in der 4., 5. Klasse änderte sich das, schlagartig. Ich entdeckte bei einem Schulfreund Karl May-Bücher. Wer bitte ist dieser Karl fragte ich den Freund und er begann mir in einem regelrechten Redefluss zu berichten. Es hörte sich so an, als wäre er selbst dabei gewesen. Er erzählte mir von Cowboys, Indianer, von bösen und von guten Männern. Von einem Indianer-Häuptling und einem Deutschen mit einem speziellen Gewehr. Von Männern, die sich nicht mögen, von Indianern, die sich betrügen liessen.

NB: Der Titel nimmt Bezug auf die Räumung eines Lagers, dass vor ca. 15 Jahren von meiner Frau eingerichtet wurde und ich nie betreten habe. Jetzt wird der Raum leer geräumt und spannende Fundstücke veröffentliche ich hier.

Politik

Flagge zeigen

Kein Kommentar!

Falls du auch Flagge zeigen willst, hier der Link für deine Bestellung. Danke für deine Unterstützung.

https://sp-ps.us4.list-manage.com/track/click?u=1be790453b62eb9f7bb557a18&id=42cef103ad&e=ed19fb0f5a