Persönliches

Dein Zahnarzt, dein Freund und Helfer

Vor wenigen Tagen musste ich zu meinem Zahnarzt, oder genauer zur Zahnhygiene. Aus bestimmten Gründen gehe ich das zwei Mal pro Jahr an. Eigentlich habe ich jegliche Ängste vor diesen Terminen verloren, längstens. Und so wären sie nicht erwähnenswert.

Doch plötzlich hat sich alles verändert. Seit längerer Zeit habe ich Angst, dass mir 2 Zähne, ganz vorne, in der ersten Reihe, ausfallen, einfach so. Mein Freund und Helfer begutachtet die Entwicklung mit Misstrauen und will einen Eingriff vornehmen. Ich stellte sofort die Frage nach den Kosten. Er nennt mir eine Zahl, gut sind meine Schuhe passgenau…
Jedenfalls schiesst mir ein Gedanke, ein AmortisationsGedanke durch den Kopf. Was habe ich eigentlich noch für eine Lebenserwartung? 8 Jahre, 10 Jahre? Beginne zu dividieren, suche den jährlichen Durchschnitt und dieses Herunterrechnen beruhigt mich absolut nicht. Das Gegenteil ist wohl eher der Fall. Ich komme zur Erkenntnis, dass ich wirklich alt geworden bin. Ich lohne mir mich selber nicht mehr richtig.

Schau’mer’mal, wie mich mein Zahnarzt aus diesem Loch heraus zieht…

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s